Microsoft ersetzt ab Mitte Februar 2020 das vorhandene Termin-Planungsformular durch ein neues Formular, das alle vorhandenen Planungsfunktionen beibehält. Das neue Formular bietet eine verbesserte Ansicht der verfügbaren Zeiten. Es ermöglicht das Ändern von Ereignisinformationen über die Registerkarte Planungsassistent; und enthält eine Option für erforderliche und optionale Teilnehmer. Diese Funktionen wurden bis dato in Teams schmerzlich vermisst und ließen sich so nur in Outlook nutzen.

Weitere neue Funktionen für Organisatoren sind:

  • Ganztägige Ereignisse: Ein neuer Umschalter konvertiert Meetings in ein ganztägiges Ereignis.
  • Verfügbarkeitsstatus: Sowohl die Personensuche als auch die Standortsuche bieten einen visuellen Hinweis (rot), um die Nichtverfügbarkeit anzuzeigen.
  • Abbruch mit Nachricht: Gibt eine Meldung an, wenn ein Ereignis abgebrochen wird, falls gewünscht.
  • Registerkarten im Bearbeitungs-/Ansichtsmodus: Registerkarten bieten einfachen Zugriff auf Chats, Besprechungsnotizen, Dateien, Planungsassistenten und Whiteboards.
  • Zeitzonenauswahl: Besprechungsplaner können die Zeitzone auswählen, die sie für die Besprechung verwenden möchten; standardmäßig wählt das Formular die Systemzeitzone aus.

Diejenigen, die zu einer Besprechung eingeladen sind, können wählen, ob RSVP und, wenn ja, eine Nachricht zu einem RSVP hinzufügen möchten, falls gewünscht.